Dieser Blog-Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Auf geht’s zur Verwirklichung des Männertraumes # 3. Diesmal führte der Auftrag unser Handwerks-Dreamteam Hasso & Max nach Bergisch-Gladbach. Und zwar in Andrés Garten. Der erklärte im Bewerbungsvideo, wovon er träumt: Von einer echten Männerhöhle.

Alle anderen Folgen und daraus entstandenen Projekte findet ihr im Blog zu Nachlesen und auf DMAX zum Nachschauen. Und hier geht es direkt zu Folge Nummer 3!

“Eine Männerhöhle mit allem, bitte!”

Leichter gesagt, als getan. Denn wie Hasso & Max als Experten des Werkens wissen, muss für einen reibungslosen Projektablauf jedes Detail (vorab) bedacht werden. Der Ursprung einer jeden guten Idee liegt in der Basis.

Nach dem Brainstorming mit Besitzer André und Max, kam Hasso die zündende Idee: Ein Container sollte herhalten, um den Traum Wirklichkeit werden zu lassen. In Form einer mobilen “Man Cave” (zu Deutsch: Männerhöhle), inklusive Außenterrasse und selbst gebautem Mobiliar.

Die fantastischen 5 (von links): Jobst, Hasso, André, Tiian & Max

Logistische Meisterleistung

Bevor es aber wirklich an die (Hand)Arbeit ging, war die logistische Planung das A und O. Denn erst wenn der Container am Ort des Geschehens steht, kann es richtig losgehen: Neue Herausforderungen für unsere Jungs.


„Augen auf beim Containerkauf“, raten die Profis

Nach professioneller Begutachtung, wurde der ausgewählte blaue Schiffscontainer pünktlich um 10 Uhr am nächsten Werktag geliefert. Hasso ließ es sich natürlich nicht nehmen, das Rohmaterial direkt mal selbst zu prüfen. Und dann hieß es: Ran an die Arbeit! Schließlich sollte aus dem leeren Container eine mobile Lounge für André und seine Freunde entstehen.

Was nicht passt, wird passend gemacht!

Ein wahrer Handwerker verzweifelt nicht so schnell. So auch Hasso, als es hieß, das Fenster einzusetzen. Viel Ruhe und Fingerspitzengefühl führten zum gewünschten Ergebnis.

Streetart-Flair in der “Man Cave”

Ein bisschen Kunst hat noch keiner Männerhöhle geschadet. Um auch dekorativ ins Bild zu passen, lebte sich der Graffiti-Künstler kurzerhand aus – und hinterließ seine Spuren.

Hasso’s spontaner Live-Gig

Hasso hat es nicht nur handwerklich drauf, auch musikalisch gibt er gerne Gas. Ob mit Band oder mal solo mit seiner Gitarre: Ein kleines Terrassen-Ständchen gab Hasso gleich für alle!

Vom Groben hin zum Feinen

Nun ging es an den Feinschliff! Nachdem ein robustes Fundament in Form einer Stahlkonstruktion für die Terrasse gefertigt wurde ging es an die professionelle Holzverkleidung der Außenfläche. Diverse Bauholz-Möbel für das Interieur und das Exterieur
– handgefertigt von Max und seinen Kawentsmännern in der Werkstatt – sorgen für den Wohn-Charakter.

Ein zufriedener Max – auf dem Weg zur echten Männerhöhle!

Alle Eindrücke vom Set gibt es in der Galerie

Schaut doch mal in die Galerie und überzeugt euch selbst von den Arbeiten bei André …