Dieser Blog-Beitrag enthält unbezahlte Werbung.

Wie zuletzt berichtet, durfte der 1648-Foodtruck – ein formvollendeter und mit liebevollen Details ausgestatteter Citroen HY – bereits auf Position gehen. Vom Bauzaun aus wanderte der Oldtimer weiter an den Syndikatplatz, bis hin zur Top-Position: Direkt vor das Stadthaus 1.

Die Alexianer entwickelten das inklusive Konzept zum Neuaufbau der ehemaligen Kantine im Stadthaus 1 mit Know-how und Leidenschaft. Um Euch den finalen Status Quo des Foodtruck-Projektes zu zeigen, war auch unser Fotografen-Kollege Hubertus Huvermann wieder mit am Start.

Lisa serviert den ersten Kaffee!

Der Foodtruck sorgt für Pausen-Flair

Wir können es kaum abwarten, das neue “Highlight” der Gastronomieszene Münsters, selbst zu entdecken. In großen Schritten geht es Richtung 1648! Das Konzept in Kürze? Schön und gut speisen über Münsters Dächern – mit atemberaubenden 360-Grad-Blick.

Für die nötige Verpflegung der Stadtmitarbeiter sowie der Laufkundschaft soll trotz laufendem Umbau natürlich gesorgt sein. Dank des 1648-Foodtrucks, dem unverwechselbaren Oldtimer-Bus, der Euch vor dem Stadthaus 1 mit allerlei Leckereien und Getränken verwöhnt. Täglich von 8:00-14:30h ist die Klappe für Euch geöffnet!

Leckere Snacks aus der Region

Lust auf einen Cappuccino, ein Schörlchen oder ein frisch belegtes Sandwich? Auch ein echter Kawentsmann ist auf der Karte mit vertreten: Ein Gaumenschmaus aus Weizenmischbrot mit aufgeschnittener Wildbratwurst und Rauke – getoppt mit köstlichem Gurkenrelish. Yummy!

All das und viele weitere kleine und größere Snacks für Euren Morgenkaffee oder die Mittagspause gibt es direkt vor dem Stadthaus 1. Dank 1648-Thermobecher könnte Ihr die Heißgetränke auch (nachhaltig) on the go genießen!

Heute mal lieber einen Kawentsmann – oder doch den Leezenritter?

Kawentsmanns Handschrift: Der 1648-Foodtruck

Schließlich war die größte Herausforderung dieses Projekts vor allem der knapp bemessene Innenraum. So sollte der Foodtruck neben dem einladenden Verkaufstresen, einer breiten Angebotsfläche (für Speis und Trank) aber auch einen ordentlichen Kühlschrank, eine integrierte Spüle und nicht zuletzt eine nützliche Arbeitsfläche bieten. Gesagt – getan!

Das Innenleben überzeugt nicht nur auf funktionaler Ebene, sondern vor allem optisch! Besonders gut gefällt uns der gelungene Kontrast zwischen hölzern-warmen Elementen und der schwarzen Base des Citroen HY.

Schaut doch mal in die Galerie!